Startseite
  Forum
Schaltpläne
  JTAG Programmer
  USB-Asp µC Programmer
  6-LED-Lauflicht
  Flip-Flop
  Audioverstärker (alte Seite)
Grundwissen
  Widerstands Farbcode
  Kondensator Beschriftung
  Platinen ätzen
  Löten
Projekte
  CNC Fräse / Platinenbohrer
  WaKü CPU Kühler
  WaKü Radiator
  Subwoofer Komplettbau
Weitere Informationen
  Impressum
  Links
  Abacom Online

Widerstand Farbcode - Tabelle

Der Widerstandswert ist praktisch bei jedem Kohleschichtwiderstand über den Farbcode abzulesen. Dieser besteht aus 4, 5 oder 6 Farbringen, bei denen der letze (oft auch dicker gezeichnete) Ring leicht von den anderen Ringen abgesetz ist.

 

Widerstand mit 4 Farbringen

In den meisten etwas älteren Geräten findet man Widerstände mit 4 Farbringen. Um den Wert zu ermitteln, benötigt man eine Schlüsseltabelle. Die ersten 2 Ringe werden zusammengenommen und ergebnen eine Zahl, welche mit dem Multiplikator (3. Ring) multipliziert werden. Das Ergebnis ist der Widerstand in Ohm (Ω). Der 4.Ring gibt die Toleranz an.


Farbe
1. Ring
2.Ring
3. Ring
4. Ring
Silber
x0,01
± 10%
Gold
x0,1
± 5%
Schwarz
0
x1
Braun
1
1
x10
± 1%
Rot
2
2
x100
± 2%
Orange
3
3
x1000
Gelb
4
4
x10000
Gruen
5
5
x100000
± 0.5%
Blau
6
6
x1000000
± 0.25%
Lila
7
7
x10000000
± 0.1%
Grau
8
8
± 0.05%
Weiss
9
9

Ein Beispiel:  
1.Ring = braun = 1
2.Ring = schwarz = 0
3.Ring = rot = 100
4.Ring = gold = 5
also : 10 x 100 = 1000 Ohm = 1kΩ ±5%

 

Widerstand mit 5 oder 6 Farbringen

Um die Werte genauer angeben zu können, werden Widerstände oft auch mit 5 oder 6 Ringen markiert. Das Prinzip der Kodierung bleibt erhalten, jedoch werden hier die ersten 3 Ringe zu einer Zahl zusammengefasst und mit dem 4. Ring multipliziert. Der 5. Ring gibt die Toleranz an. Ein evtl. vorhandener 6. Ring gibt den Temperaturkoeffizienten an. Da sich mit der Temperatur auch geringfügig der Widerstand ändern kann, ist es in manchen empfindlichen Schaltungen nötig, diesen zu berücksichtigen.

Farbe
1. Ring
2.Ring
3.Ring
4. Ring
5. Ring
Silber
x0,01
± 10%
Gold
x0,1
± 5%
Schwarz
0
0
x1
Braun
1
1
1
x10
± 1%
Rot
2
2
2
x100
± 2%
Orange
3
3
3
x1000
Gelb
4
4
4
x10000
Gruen
5
5
5
x100000
± 0.5%
Blau
6
6
6
x1000000
± 0.25%
Lila
7
7
7
x10000000
± 0.1%
Grau
8
8
8
± 0.05%
Weiss
9
9
9

Ein Beispiel:  
1.Ring = rot = 2
2.Ring = grau = 8
3.Ring = lila = 7
4.Ring = orange = 1000
5.Ring = lila = 0,1
also : 287 x 1000 = 287000Ohm = 287kΩ ±0,1%

Toleranzen

Bei manchen Schaltungen ist es wichtig, auch die Toleranz zu berücksichtigen. D.h. der Widerstandswert kann unter Umständen bis zu diesem Wert vom angegebenem Wert abweichen. Aber das ist für die meisten Schaltungen egal, deswegen kann man das eigendlich gleich wieder vergessen..

Ausrechnen würde man das so:
Toleranz = 5%
Widerstandswert = 10kOhm (10000 Ohm)
daraus ergibt sich:
max. Widerstand = 10000 * [(100 + 5) / 100] = 10500 Ohm
min. Widerstand = 10000 * [(100 - 5) / 100] = 9500 Ohm